Wurzacher_Ried

Bild: Ulrike Hüppeler

publikationen

ORNIKA 32 Band 1 Vogelbeobachtungen im Landkreis RV erschienen.

Das neue Heft von Gerhard Lang enthält auf 96 Seiten einen kurzen Überblick zu Zahlen und der Systematik von Vogelbeobachtungen im Kreis Ravensburg. Über 80000 Datensätze wurden dabei ausgewertet und 243 verschiedene Vogelarten von mehr als 300 Beobachtern festgestellt. Beispielhaft wird auch die Verbreitung der Amsel im Kreis auf verschiedenen Kartengrundlagen dargestellt. Wie in den früheren Ausgaben von Ornika sind Artenlisten zum Vorkommen von Vogelarten in den 18 langjährigen Monitoringgebieten im Landkreis Ravensburg abgedruckt. Diese Monitoring-Gebiete sind z.B. die Adelegg, der Altdorfer Wald, der Rohrsee und das Wurzacher Ried. Im aktuellen Jahrgang (2019) finden sich Verbreitungskarten zum Vogelvorkommen in allen Verwaltungsgemeinschaften im Kreis Ravensburg, sowie der Gemeinden Kißlegg, Isny, Argenbühl und Aulendorf. Kartendarstellungen der Beobachtungen und zugehörige Artenlisten liegen ebenfalls vor. Ergänzt werden diese Angaben durch eine Zielartenliste für „Wasservögel“, die Hinweise auf die besondere Verantwortung der Verwaltungseinheiten für diese Vogelarten bieten. Die Herausgabe des Heftes wird wieder gefördert durch den Landesnaturschutzbund (LNV), das Landratsamt Ravensburg und dem Naturschutzbund Deutschland (NABU). Einzelhefte können beim Herausgeber Gerhard Lang unter der mail nabu@lang-wangen.de gerne angefordert werden.

Gerhard Lang, Schultheiß-Trenkle-Str.14, 88239 Wangen im Allgäu, nabu@lang-wangen.de                  

ORNIKA-Jahresheft (2019) Vogelbeobachtungen im Landkreis RV erschienen

Das Jahresheft über Vogel-Beobachtungen im Landkreis Ravensburg ist soeben erschienen und wird an die Bezieher versandt. Nachdem Martin Lechner die Broschüre „Ornika“ 30 Jahrgänge lang herausgeben hat, ist der 31. Jahrgang 2019 von Gerhard Lang aus Wangen herausgegeben worden.

Das Heft hat einen Umfang von 80 Seiten. Es enthält einen Bericht von Harald Denicke und Robert Morgen zum Kiebitz-Schutz im Föhrenried bei Ravensburg. In einem weiteren Beitrag stellt Georg Heine aus Wangen die Entwicklung des Bestandes an Schwarzhalstauchern am Rohrsee dar. Während die Schutzmaßnahmen beim Kiebitz Erfolge vorweisen können, ist der Bestand des Schwarzhalstauchers extrem zurückgegangen.

Wie in den früheren Ausgaben der ORNIKA, sind Artenlisten zum Vorkommen von Vogelarten in 18 Monitoring-Gebieten im Landkreis Ravensburg abgedruckt. So wird ein Vergleich der Gebiete untereinander ermöglicht. Neu im Jahrgang 2019 sind Verbreitungskarten zum Vogelvorkommen in allen Verwaltungsgemeinschaften im Landkreis Ravensburg mit zwei Kartendarstellungen, nämlich Beobachtungsorten bis 2018 und die Artenliste für jeweilige Jahr. Mit den Listen aus den 18 Monitoring-Gebieten und den Verwaltungsgemeinschaften, werden Grundlagen für Planungen in den Gebietskulissen geboten.

Neu im jetzigen Heft sind auch Nachdrucke aus dem Newsletter des NABU Ravensburg. Diese beschäftigen sich mit dem Erlenzeisig als Gast aus dem Norden, dem Vergleich von Entenarten und der Unterscheidung von Höckerschwan, Singschwan und Zwergschwan.

Die Herausgabe des Heftes wurde durch den Landesnaturschutzbund (LNV), das Landratsamt Ravensburg und dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) gefördert. Einzelhefte können beim Herausgeber Gerhard Lang unter der unten stehenden E-Mail-Adresse gerne angefordert werden.

Der 32. Jahrgang  2020 (Heft 1) befindet sich gerade im Druck und wird voraussichtlich noch vor den Sommerferien ausgeliefert werden. Darin werden auch Bestandsveränderungen in der Vogelwelt im Kreis Ravensburg bis ins Jahr  2020 (Heft 2) dokumentiert und die Vogelartenlisten auf der Ebene der Gemeinden im Kreis veröffentlicht.

Gerhard Lang, Schultheiß-Trenkle-Str.14, 88239 Wangen im Allgäu, nabu@lang-wangen.de